Besuch im Yörük Museum in Manavgat (Antalya)

Mehr durch Zufall als geplant habe ich ein tolles Museum in Antalya entdeckt. Während meiner Reise dort, sah ich auf einer Landstraße ein Schild mit der Aufschrift „Yörük Müze Acilis Töreni“, was so viel heißt wie „Yörük Museum Eröffnung-Zeremonie“.  Als großer Fan dieser „Yörük-Nomaden“, die überwiegend in Zentralanatolien gelebt haben und mittlerweile fast „ausgestorben“ sind, konnte ich dieses Schild nicht übersehen.
Genau um eine Woche hatte ich die Eröffnung verpasst, was mich aber nicht davon abhielt die paar Kilometer auf mich zu nehmen. Also tippte ich schnell die reklamierte Adresse ein und machte mich auf den Weg.  Unterwegs konnte ich noch eine kurze Pause bei einem Straßenhändler machen, der frisches Obst und Gemüse aus der Region anbot und wo ein Glas Cay zum Pflichtprogramm gehört.
Bei diesen Händlern kommt man super in Gespräch, lernt viele Insider-Informationen und wird immer herzlich empfangen. Zudem bin ich der Meinung, dass man regionale Bauern unterstützen sollte und kann daher einen Besuch bei einem Straßenhändler nur jedem empfehlen.

Kurz vor 17:00 Uhr kam ich im Museum an, also kurz vor der Schließung. Eintritt ist wohl immer kostenfrei und das Museum finanziere sich durch Spenden.
Zu meinem Pech gab es einen Stromausfall, so dass ich keine Fotos vom Inneren Bereich machen konnte (Blitz ist verboten). Dennoch wurde ich ausführlich überall rumgeführt und konnte mir einen weiteren, authentischen Blick in Welt der Yörük-Nomaden verschaffen.


Wer in Antalya landet und nicht nur am Strand liegen will, hat hier nun die Möglichkeit, in die Vergangenheit zu reisen..

Adresse: Evrenseki Mah. Evren Küme Evler Mevkii No: 10 Manavgat/Antalya

 

0 Kommentare

Kommentieren →

Schreibe einen Kommentar